Pioniergeist im Dienste moderner Medizin

2003 nahm die Paracelsus Medizinische Privatuniversität (PMU) als erste private medizinische Hochschule mit Fokus auf Humanmedizin ihren Studienbetrieb in Salzburg auf. Zwölf Jahre später zieht Prim. Univ.-Prof. Dr. Herbert Resch, Rektor der PMU, für „Zukunft ist Thema“ ein Resümee über Erreichtes und kontinuierliche Innovation in Forschung und Lehre.

Prim. Univ.-Prof. Dr. Herbert Resch, Rektor Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg

Zukunft ist Thema: Können Sie uns einen kurzen Überblick über die bis dato größten Erfolge der PMU sowohl auf Bildungs- als auch Forschungsseite geben?

Prim. Univ.-Prof. Dr. Herbert Resch: Die Paracelsus Medizinische Privatuniversität (PMU) hat sich in den 12 Jahren ihres Bestehens zu einer international gut vernetzten Universität mit einem breiten Bildungsangebot und hohem wissenschaftlichem Output in der Forschung entwickelt. Die mittlerweile 18 Universitätsinstitute, acht Forschungsprogramme und das 2014 neu errichtete Zentrum für Querschnitts- und Geweberegeneration Salzburg (SCI-TReCS) sind – in enger Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Salzburg – in den Dialog von Lehre, Forschung und Patientenbetreuung mit einbezogen, der höchste Priorität hat. Seit 2014 besitzt die Paracelsus Universität einen zweiten Universitätsstandort in Nürnberg, wo ebenfalls das Studium der Humanmedizin nach dem Salzburger Curriculum angeboten wird. Durch standortübergreifende Zusammenarbeit entstehen Synergien in Lehre und Forschung.

Darüber hinaus bietet die PMU im postgraduellen Bereich die Doktoratsstudien Medizinische Wissenschaft (Dr. Scient. Med.) und Molekulare Medizin (Ph.D.) sowie ein umfangreiches Angebot an Studien- und Universitätslehrgängen im Bereich der Gesundheitswissenschaften – insbesondere in der Pflegewissenschaft – an. In der Forschung arbeiten über 70 wissenschaftliche Arbeitsgruppen sowohl an den Universitätskliniken als auch an den Instituten und Forschungsprogrammen der Universität.

Inwiefern unterscheidet sich die PMU von einer regulären medizinischen Universität, welche Herausforderungen und Chancen bietet die private Trägerschaft?

Die im Gegensatz zu öffentlichen Universitäten geringe Studierendenanzahl und das gute Studierenden-Lehrenden-Betreuungsverhältnis ermöglichen eine umfassende und intensive Betreuung in Ausbildung, Studienfragen sowie in persönlichen Anliegen.

Durch die private Trägerschaft in Form einer Privatstiftung erfolgt die Finanzierung der PMU zum überwiegenden Teil aus privaten Geldmitteln. Den Hauptanteil an der Finanzierung der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität nehmen die Einnahmen für Forschung ein: Das sind insbesondere Drittmitteleinnahmen, aber auch die Finanzierung des eigenen kompetitiven Forschungsfonds in der Höhe von 1 Mio. Euro jährlich.

Nicht zuletzt durch die private Trägerschaft konnte ein neues Modell einer medizinischen Universität geschaffen werden, das durch individuelle Unterstützung, kurze Wege, rasche Entscheidungen und gegenseitiges Vertrauen gekennzeichnet ist. Effizientes Handeln, Wirtschaftlichkeit und optimale Patienten-versorgung gehen so Hand in Hand.

Auf welche Weise wird die PMU dem Anspruch einer modernen, innovativen Studien- und Forschungseinrichtung gerecht und welches Resümee können Sie nach zwölf Jahren über den Bildungs- und Forschungsstandort Salzburg ziehen?

Neben dem international vorgegebenen Lehrstoff gibt es an der PMU zahlreiche Inhalte, die in eine traditionelle Medizinerausbildung bisher kaum Eingang gefunden haben, aber den Erfordernissen der modernen Zeit entsprechen. Beispiele sind die an Praxis und Theorie ausgerichteten Curricula in Humanmedizin und Pflegewissenschaften, moderne Lehrmethoden (z.B. Bedside-Teaching, fallbasiertes Lernen, Minicases, selbständiges Bettenführen mit Entwickeln eigener Therapiepläne) und der frühe Patientenkontakt.

Heute, nach zwölf Jahren ihres Bestehens, ist die Paracelsus Universität ein fester und anerkannter Bestandteil der Universitätsstadt Salzburg und der Hochschullandschaft in Österreich mit einer Vielzahl an starken nationalen und internationalen Partnern. Die regionale Wertschöpfung und die Beschäftigungseffekte durch die PMU sind ein nicht zu vernachlässigender Faktor im volkswirtschaftlichen Sinn.

(Stand: 04/2015)

Bei diesem Dokument handelt es sich um eine Marketingmitteilung, welche von der Salzburger Landes-Hypothekenbank Aktiengesellschaft ausschließlich zu Informationszwecken erstellt wurde. Sie wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen. Diese Marketingmitteilung stellt weder eine Anlageberatung, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Angebotsstellung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Veranlagungen dar. Die enthaltenen Angaben, Analysen und Prognosen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung – vorbehaltlich von Änderungen und Ergänzungen. Die Salzburger Landes-Hypothekenbank Aktiengesellschaft übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Inhalte und für das Eintreten von Prognosen. Die Inhalte sind unverbindlich und stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Da jede Anlageentscheidung einer individuellen Abstimmung auf die persönlichen Verhältnisse (z.B. Risikobereitschaft) des Anlegers bedarf, ersetzt diese Information nicht die persönliche Beratung und Risikoaufklärung durch den Kundenberater im Rahmen eines Beratungsgesprächs. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Finanzinstrumente und Veranlagungen mitunter erhebliche Risiken bergen. Angaben über die Wertentwicklung beziehen sich auf die Vergangenheit und stellen daher keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung dar. Währungsschwankungen bei Nicht-Euro-Veranlagungen können sich auf die Wertentwicklung ertragserhöhend oder ertragsmindernd auswirken. Aus der Veranlagung können sich steuerliche Verpflichtungen ergeben, die von den jeweiligen persönlichen Verhältnissen des Kunden abhängen und künftigen Änderungen unterworfen sein können. Diese Information kann daher nicht die individuelle Betreuung des Anlegers durch einen Steuerberater ersetzen. Die beschränkte Steuerpflicht in Österreich betreffend Steuerausländer impliziert keine Steuerfreiheit im Wohnsitzstaat. Prospekte sowie allfällige Nachträge von Emissionen der Salzburger Landes-Hypothekenbank Aktiengesellschaft, welche auf Grund des KMG aufzulegen sind, liegen bei der Salzburger Landes-Hypothekenbank Aktiengesellschaft auf. Im Falle von anderen Emissionen liegt der Prospekt samt allfälligen Nachträgen beim jeweiligen Emittenten auf.

Diese Produkte könnten Sie interessieren

HYPO Wertpapiermanagement

Profitieren Sie von professionellem Wertpapiermanagement - nachhaltig und mit über 100 Jahren Erfahrung. weiterlesen

Mehr Information zum Thema: Produkte Gesellschaft