„Silber-Steinmetz“ Robert Moser: „Die Lehre wird immer mehr ‚in‘“

Steinmetz Robert Moser ist Silbermedaillengewinner bei den Berufseuropameisterschaften. Im Wettkampf waren allerdings zahlreiche Probleme zu bewältigen. Langfristig steht die Übernahme des Familienbetriebs „Steinmetzmeister Moser“ auf dem Programm.

Robert Moser holte Ende September die Silbermedaille bei den Berufs-Europameisterschaften „EuroSkills“ in Budapest. Der Steinmetz aus Seekirchen wusste bis zum Aufruf bei der Siegerehrung in der László Papp Aréna nicht, ob es für eine Medaille gereicht hat. „Mein Trainer Bernhard Hasenöhrl und ich haben nur gewusst, dass es zwischen den Top-Fünf so eng wie noch nie zugegangen ist und wir nur durch wenige Punkte getrennt waren. Da habe ich schon befürchtet, dass es nicht für das Podest reicht. Aber als ich als Silbermedaillengewinner aufgerufen wurde, ist mir ein Riesenstein vom Herzen gefallen und die Freude war umso größer“, erzählt der 22-Jährige.

100.000 Zuschauer an drei Tagen

Moser hatte an den drei Wettkampftagen schwer zu kämpfen, vor allem weil der verwendete Kalkstein extrem hart und daher schwer zu bearbeiten war. „Mir tat nach dem Wettkampf alles weh. Aber auch die anderen Teilnehmer hatten deswegen Probleme.“ Auch die Nähe zu den Zuschauern – trotz Glaswand dazwischen - war gewöhnungsbedürftig. „100.000 Zuschauer in drei Tagen ist schon unglaublich. Im Vergleich zu den Weltmeisterschaften in Abu Dhabi waren die Hallen nicht ganz so riesig, die Zuschauer waren näher dran und es ist dir vorgekommen, als ob dir jeder ganz genau über die Schulter schauen würde. Das war ein etwas ungutes Gefühl, aber man gewöhnt sich daran.“ Insgesamt zeigte sich der Steinmetz von der EM begeistert: „Es war alles sehr cool organisiert.“

Im Volleyball leiser getreten

In Seekirchen arbeitet der 22-Jährige im heimischen Familienbetrieb „Steinmetzmeister Moser“. „Es macht großen Spaß. Natürlich gibt es ab und zu Meinungsverschiedenheiten mit meinem Vater und meinem Bruder, die auch im Betrieb arbeiten, aber das ist kein Problem. Beim Training für die Weltmeisterschaften 2017 und die Europameisterschaften heuer waren wir sehr flexibel, genauso wie beim Volleyball.“ Bevor Moser wieder in den Familienbetrieb zurückkehrte, war er im Heeressportzentrum in Wien und spielte professionell Beachvolleyball. Beim Volleyball in der Halle trumpfte er vergangene Saison bei Ried in der 1. Österreichischen Bundesliga auf. Mittlerweile ist es aus Zeitgründen „nur“ noch die 2. Bundesliga mit Oberndorf.

„Firma moderner machen

Beruflich nimmt Moser in den kommenden drei Wintersemestern in Hallein den Steinmetz-Meister in Angriff. Zudem überlegt er, Architektur zu studieren, „um vielleicht auch noch das Studentenleben auszukosten.“ Langfristig steht aber die Übernahme des Familienbetriebs auf der Agenda. „Mein Bruder und ich werden wohl die Firma übernehmen - etwas umstrukturieren, investieren und moderner machen.“

Generell sieht das Multitalent das Image der Lehre auf einem sehr guten Weg. „Die Lehre wird immer mehr ‚in‘, vor allem die Lehre mit Matura. Ich bin vier Jahre in die Fachschule in Hallein gegangen, war danach ausgelernt und bin nach Wien gegangen. Aber hätte ich heute die Wahl, würde ich wohl Lehre mit Matura machen, wie einige aus meinem Bekanntenkreis. Du hast ein fixes Standbein, aber danach immer noch alle Möglichkeiten.“

Bei diesem Dokument handelt es sich um eine Marketingmitteilung, welche von der Salzburger Landes-Hypothekenbank Aktiengesellschaft ausschließlich zu Informationszwecken erstellt wurde. Sie wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen. Diese Marketingmitteilung stellt weder eine Anlageberatung, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Angebotsstellung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Veranlagungen dar. Die enthaltenen Angaben, Analysen und Prognosen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung – vorbehaltlich von Änderungen und Ergänzungen. Die Salzburger Landes-Hypothekenbank Aktiengesellschaft übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Inhalte und für das Eintreten von Prognosen. Die Inhalte sind unverbindlich und stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Da jede Anlageentscheidung einer individuellen Abstimmung auf die persönlichen Verhältnisse (z.B. Risikobereitschaft) des Anlegers bedarf, ersetzt diese Information nicht die persönliche Beratung und Risikoaufklärung durch den Kundenberater im Rahmen eines Beratungsgesprächs. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Finanzinstrumente und Veranlagungen mitunter erhebliche Risiken bergen. Angaben über die Wertentwicklung beziehen sich auf die Vergangenheit und stellen daher keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung dar. Währungsschwankungen bei Nicht-Euro-Veranlagungen können sich auf die Wertentwicklung ertragserhöhend oder ertragsmindernd auswirken. Aus der Veranlagung können sich steuerliche Verpflichtungen ergeben, die von den jeweiligen persönlichen Verhältnissen des Kunden abhängen und künftigen Änderungen unterworfen sein können. Diese Information kann daher nicht die individuelle Betreuung des Anlegers durch einen Steuerberater ersetzen. Die beschränkte Steuerpflicht in Österreich betreffend Steuerausländer impliziert keine Steuerfreiheit im Wohnsitzstaat. Prospekte sowie allfällige Nachträge von Emissionen der Salzburger Landes-Hypothekenbank Aktiengesellschaft, welche auf Grund des KMG aufzulegen sind, liegen bei der Salzburger Landes-Hypothekenbank Aktiengesellschaft auf. Im Falle von anderen Emissionen liegt der Prospekt samt allfälligen Nachträgen beim jeweiligen Emittenten auf.

Diese Produkte könnten Sie interessieren

HYPO Wertpapiermanagement

Profitieren Sie von professionellem Wertpapiermanagement - nachhaltig und mit über 100 Jahren Erfahrung. weiterlesen

Mehr Information zum Thema: Produkte Gesellschaft

HYPO Vermögensaufbau mit Fonds

Beginnen Sie schon in jungen Jahren mit einem Vermögensaufbau, bereits ab 30,-- Euro monatlich. Die Zeit arbeitet für Sie. weiterlesen

Mehr Information zum Thema: Produkte Gesellschaft