Zeitstück: „Wir legen großen Wert auf spezielle Details“

Uhren sind von gestern? Das Start-up Zeitstück tritt den Gegenbeweis an. Georg Marchl im Gespräch mit „Zukunft ist Thema“ über Chaos und Struktur, das Hobby als zweites Standbein, große Ziele und was eine Sportlermentalität im Berufsleben bringt.

„Die größte Herausforderung ist die Zeit“, sagt Georg Marchl im Gespräch mit „Zukunft ist Thema“. Wie könnte es auch anders sein bei einem Unternehmen, das Uhren herstellt? Gemeint ist in diesem Fall aber nichts, was mit der Herstellung ihrer Uhren zu tun hat, sondern das Zeitmanagement, das die vier Gründer des Salzburger Start-ups „Zeitstück“ -  Florian, Georg und Anton Marchl sowie Markus Kendelbacher - vor einige Schwierigkeiten stellt.

Neben ihrem Einsatz für das seit März auf dem Markt agierende Unternehmen sind die vier auch noch in ihren ursprünglichen (Vollzeit-)Jobs engagiert. „Ein Tag hat halt nur 24 Stunden. Wir sind auf einem guten Weg zu einem stabilen Unternehmen mit konstant wachsendem Umsatz. Aber wir sind noch in der Phase, in der wir alles wieder investieren und uns noch nichts herausnehmen können.“

„Hobby zum Beruf gemacht“

Die zwei Brüder (Georg und Florian Marchl), ihr Cousin (Anton Marchl) und ihr guter Freund (Markus Kendelbacher) waren schon vor der Gründung Uhren-Fans. „Wir haben uns immer schon über das Thema ‚Uhren‘ ausgetauscht und jetzt unser Hobby zum Beruf gemacht. Es macht extrem viel Spaß“, so Georg Marchl. Die Initialzündung kam von Anton Marchl, der während einer London-Reise ein längeres Gespräch mit einer Unternehmerin hatte und danach selbst etwas auf die Beine stellen wollte. „Danach haben wir uns zusammengesetzt und überlegt, was wir machen könnten. Der erste Versuch in der Modebranche ist nichts geworden, aber danach sind wir bei den Accessoires hängen geblieben.“

Der Start verlief etwas chaotisch, aber mit der Zeit kam Struktur in das neu gegründete Unternehmen. „Wir sind viele Nächte und Wochenenden zu viert zusammengesessen und haben gegrübelt. Mittlerweile hat sich eine gute Struktur entwickelt und jeder seinen Bereich, in dem er aufgehen kann. Derzeit treffen wir uns einmal die Woche und kommen gut voran.“

Neues Projekt geplant

Das Hauptquartier hat Zeitstück im Gewerbegebiet in Siezenheim. Die Uhren – derzeit gibt es zwölf Modelle - designen die vier selbst. „Wir beziehen auch das Material selbst. Die Verarbeitung des Materials passiert in China. Das geht nicht anders. Wir sind aber derzeit in der Planungsphase für ein Projekt mit heimischen Materialien, das es in der Uhren-Branche bislang noch nicht gegeben hat. Mehr können wir vorerst noch nicht sagen.“

„Uhrenfans, die sich auskennen“

Als Zielgruppe nennt Marchl „keine spezielle Altersgruppe, sondern Uhrenfans, die sich auskennen und Wert auf Qualität legen. Sie sollen sich von den speziellen Details, auf die wir großen Wert legen, angesprochen fühlen.“ Derzeit sind die vier noch unter sich, holen sich nur bei Bedarf Unterstützung – etwa von selbständigen Fotografen. „Wir wollen langsam und organisch, aber konstant wachsen, ein stabiles Unternehmen werden. Wir könnten es auch gar nicht stemmen, wenn die Auftragszahlen auf einmal komplett durch die Decke gehen würden. Aber langfristig haben wir große Ziele. Wir wollen ein globales Unternehmen werden. Es ist allerdings wichtig, das Ganze planmäßig und Schritt für Schritt anzugehen.“

Das ist eine Lektion, die die Marchls in ihrer Sport-Karriere als Ringer gelernt haben. „Wir sind nicht mehr als Profis aktiv, haben aber einiges vom Sport mitbekommen – wie Zielstrebigkeit, Disziplin oder die Bereitschaft, für ein Ziel Opfer zu bringen. Das war die beste Lebensschule, die uns jetzt bei diesem Projekt hilft. Man lernt, mit Enttäuschungen umzugehen und nach Niederlagen aufzustehen und weiterzumachen.“

Bei diesem Dokument handelt es sich um eine Marketingmitteilung, welche von der Salzburger Landes-Hypothekenbank Aktiengesellschaft ausschließlich zu Informationszwecken erstellt wurde. Sie wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen. Diese Marketingmitteilung stellt weder eine Anlageberatung, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Angebotsstellung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Veranlagungen dar. Die enthaltenen Angaben, Analysen und Prognosen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung – vorbehaltlich von Änderungen und Ergänzungen. Die Salzburger Landes-Hypothekenbank Aktiengesellschaft übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Inhalte und für das Eintreten von Prognosen. Die Inhalte sind unverbindlich und stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Da jede Anlageentscheidung einer individuellen Abstimmung auf die persönlichen Verhältnisse (z.B. Risikobereitschaft) des Anlegers bedarf, ersetzt diese Information nicht die persönliche Beratung und Risikoaufklärung durch den Kundenberater im Rahmen eines Beratungsgesprächs. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Finanzinstrumente und Veranlagungen mitunter erhebliche Risiken bergen. Angaben über die Wertentwicklung beziehen sich auf die Vergangenheit und stellen daher keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung dar. Währungsschwankungen bei Nicht-Euro-Veranlagungen können sich auf die Wertentwicklung ertragserhöhend oder ertragsmindernd auswirken. Aus der Veranlagung können sich steuerliche Verpflichtungen ergeben, die von den jeweiligen persönlichen Verhältnissen des Kunden abhängen und künftigen Änderungen unterworfen sein können. Diese Information kann daher nicht die individuelle Betreuung des Anlegers durch einen Steuerberater ersetzen. Die beschränkte Steuerpflicht in Österreich betreffend Steuerausländer impliziert keine Steuerfreiheit im Wohnsitzstaat. Prospekte sowie allfällige Nachträge von Emissionen der Salzburger Landes-Hypothekenbank Aktiengesellschaft, welche auf Grund des KMG aufzulegen sind, liegen bei der Salzburger Landes-Hypothekenbank Aktiengesellschaft auf. Im Falle von anderen Emissionen liegt der Prospekt samt allfälligen Nachträgen beim jeweiligen Emittenten auf.

Diese Produkte könnten Sie interessieren

HYPO Wertpapiermanagement

Profitieren Sie von professionellem Wertpapiermanagement - nachhaltig und mit über 100 Jahren Erfahrung. weiterlesen

Mehr Information zum Thema: Produkte Gesellschaft