„Der Hofladen, das bin ich“

Die Salzburgerin Sylvia Kirchberger (53) hat sich mit ihrem Hofladen „Sieben Fichten“ in Pöndorf (OÖ) eine Naturinsel im Fichtenwald aufgebaut. Wie sie als Ein-Personen-Unternehmerin durchgestartet ist, erzählt sie im Gespräch mit „Zukunft ist Thema“.

Fotos:Helge Kirchberger Photography GmbH

„Hier kann ich meine Liebe zur Natur zum Ausdruck bringen und hoffentlich viele andere damit begeistern. Hauptsache ist immer: Alles kann, nichts muss!“, schwärmt Kirchberger, die im März 2018 den Schritt zur Selbstständigkeit gewagt hat. Genau am 21. März 2018 haben sich „Sieben Fichten“ zu den restlichen Fichten im Kobernaußerwald dazu gesellt.

Im Einklang mit der Natur

Kirchberger betreibt im beschaulichen Pöndorf, nahe der Salzburger Landesgrenze, einen Hofladen als „kleines Ein-Frau-Unternehmen ohne Mitarbeiter – aber mit vielen Helfern“, wie sie sagt. Im Hofladen hat alles Platz, was zu ihrer Philosophie passt: „Wachsen und wachsen lassen, im Einklang mit der Natur und im Jahreskreis. Dankbar das annehmen, was die Erde hergibt, anstatt zu erzwingen, was nicht sein soll. Wenn Mensch und Tier, Feld, Weide und Wald harmonieren, dann ist mein Hofladen die Bühne für diesen großen, ewigen Kreis. Und es sind alle herzlich willkommen, die der Natur mit derselben Achtung entgegentreten wie ich – oder sie vielleicht wieder näher kennenlernen möchten“, erklärt Kirchberger.

Umfangreiches Angebot

Im Produktsortiment findet man Verschiedenes aus dem Räucherbedarf, selbst hergestellte Räuchermischungen (oder man stellt sich seine eigene, ganz persönliche Mischung zusammen), Kräutersalze, Teemischungen, ätherische Öle und Gemüse aus eigenem Anbau. Weiters werden bei „Sieben Fichten“ Seminare in Form von Räucher-, Koch- und Backkursen angeboten. Zudem eignet sich der Hofladen hervorragend für Kindergeburtstage, Firmenfeiern und Weihnachtsfeiern (max. 12 bis 15 Personen). Mit den am Hof ansässigen Alpakas können Besucher außerdem geführte Alpaka-Wanderungen durch den Wald und das Gelände in Anspruch nehmen.

Der Weg zur Selbstständigkeit

Mit der Antwort auf die Frage, weshalb sie mit 53 Jahren den Weg in die Selbstständigkeit gewählt hat, zögert Sylvia Kirchberger nicht lange: „Auszeit hat für mich schon immer draußen stattgefunden. In der Sonne arbeiten, pflanzen, säen, ernten – weg von Schnelllebigkeit und Lärm und lieber mit den Händen in der Erde wühlen, anstatt auf einer Tastatur zu tippen, war mein Bedürfnis. Und mit meinem Garten zuhause ist dann auch der Wunsch nach etwas Größerem gewachsen. Oder, wie meine Familie sagen würde:,...und irgendwann war ihr der Garten dann zu klein'“, lacht Kirchberger.

Mit dem Kauf eines Bauernhofes mitten im Nirgendwo haben sich Kirchberger und ihr Mann einen Traum erfüllt, „und ich darf diesen Traum sieben Tage die Woche leben!“, so die Unternehmerin. Doch der Hofladen wird alleine von Sylvia Kirchberger betrieben, unterstreicht sie: „Der Hofladen, das bin ich!“

Von Lorbeeren und Schattenseiten

Dass es bei der Gründung eines Unternehmens sowohl Vorteile als auch Schattenseiten gibt, zweifelt Kirchberger nicht an: „Sich nach so vielen Jahren Struktur und Planung die Zeit auf einmal selbst einteilen zu können, das hat schon was. Aber vor allem plötzlich Wertschätzung und Anerkennung für das zu bekommen, was ich eigentlich schon immer als Hobby gelebt habe und wo ich mit Herz und Seele dabei bin – das ist ein ganz besonderes Gefühl“, freut sich die Gründerin. 

„Natürlich sind auch Zweifel erlaubt – sich mit 53 selbstständig zu machen, von der Stadt Salzburg in eine ländliche Gegend in Oberösterreich zu ziehen und sich ein komplett neues Umfeld aufzubauen – unbedingt einfach war und ist das nicht“, analysiert Kirchberger die Kehrseite der Medaille. Zudem habe man mit vielen Tieren eine große Verantwortung – so setze alleine ein Wochenendausflug mit ihrem Mann bereits größere strategische Planungen in Gang. „Dass sich da auch manchmal dunkle Gedankenwolken blicken lassen, ist glaub ich ganz normal“, sagt Kirchberger. Ein weiteres Risiko hat die Unternehmerin mit ihrer abgeschiedenen Lage: „Der Hofladen liegt mitten im Wald. Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand rein zufällig reinschaut, ist also eher gering“.

Doch diese Risiken stellen für Kirchberger kein Problem dar: „Ich bin der festen Überzeugung, dass dieser Hof auf uns gewartet hat und wir ihn mit unserer Energie zu dem gemacht haben, was er nun ist – ein außergewöhnlicher Platz mitten im Fichtenwald!“

Öffnungszeiten, aktuelle Veranstaltungstermine und Kurse online unter www.siebenfichten.at

Bei diesem Dokument handelt es sich um eine Marketingmitteilung, welche von der Salzburger Landes-Hypothekenbank Aktiengesellschaft ausschließlich zu Informationszwecken erstellt wurde. Sie wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen. Diese Marketingmitteilung stellt weder eine Anlageberatung, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Angebotsstellung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Veranlagungen dar. Die enthaltenen Angaben, Analysen und Prognosen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung - vorbehaltlich von Änderungen und Ergänzungen. Die Salzburger Landes-Hypothekenbank Aktiengesellschaft übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Inhalte und für das Eintreten von Prognosen. Die Inhalte sind unverbindlich und stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Da jede Anlageentscheidung einer individuellen Abstimmung auf die persönlichen Verhältnisse (z.B. Risikobereitschaft) des Anlegers bedarf, ersetzt diese Information nicht die persönliche Beratung und Risikoaufklärung durch den Kundenberater im Rahmen eines Beratungsgesprächs. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Finanzinstrumente und Veranlagungen mitunter erhebliche Risiken bergen. Angaben über die Wertentwicklung beziehen sich auf die Vergangenheit und stellen daher keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung dar. Währungsschwankungen bei Nicht-Euro-Veranlagungen können sich auf die Wertentwicklung ertragserhöhend oder ertragsmindernd auswirken. Aus der Veranlagung können sich steuerliche Verpflichtungen ergeben, die von den jeweiligen persönlichen Verhältnissen des Kunden abhängen und künftigen Änderungen unterworfen sein können. Diese Information kann daher nicht die individuelle Betreuung des Anlegers durch einen Steuerberater ersetzen. Die beschränkte Steuerpflicht in Österreich betreffend Steuerausländer impliziert keine Steuerfreiheit im Wohnsitzstaat. Prospekte sowie allfällige Nachträge von Emissionen der Salzburger Landes-Hypothekenbank Aktiengesellschaft, welche auf Grund des KMG aufzulegen sind, liegen bei der Salzburger Landes-Hypothekenbank Aktiengesellschaft auf. Im Falle von anderen Emissionen liegt der Prospekt samt allfälligen Nachträgen beim jeweiligen Emittenten auf.

Diese Produkte könnten Sie interessieren

Kepler Ethik Mix

Ihr dynamisch nachhaltiger Anlagemix im Zeichen der Verantwortung. weiterlesen

Mehr Information zum Thema: Produkte Nachhaltigkeit & Ethik