„Hoobert Kola passt zum Zeitgeist“

Taro Ebihara, geschäftsführender Gesellschafter von „Hoobert Kola“, im Gespräch mit „Zukunft ist Thema“ über den Auftritt bei „2 Minuten, 2 Millionen“, natürliche und regionale Zutaten, die Expansion nach Deutschland und neue Getränke-Kreationen.

Ein Fotograf und ein Apotheker machen sich auf, von Salzburg aus den Cola-Markt zu revolutionieren. Mit ihrem Getränk „Hoobert | Das Natur-Kola“ sind Taro Ebihara und Simon Windhager bereits österreichweit bei Spar, dm und Merkur gelistet – doch damit hat das Duo noch lange nicht genug.

Im Februar präsentierte das „Team Hoobert“ in der Puls4-Show „2 Minuten, 2 Millionen“ ihr Produkt. Doch der Auftritt zog kein Investment nach sich. „Kein Problem“, sagt Ebihara. „Das übergeordnete Ziel war ohnehin, Hoobert Kola bekannter zu machen und das haben wir erreicht. Der Auftritt hat sich also auf jeden Fall ausgezahlt. Wir sind insgesamt auf einem sehr guten Weg.“

Handgerührtes Kola aus der Apotheke

Entwickelt wurde Hoobert Kola von Apotheker Windhager während eines Nachtdienstes. Beim Durchblättern eines Apothekerhandbuchs aus dem 18. Jahrhundert entdeckte er eine alte Formel. Diese wurde adaptiert und nach einigem Herumprobieren ward ein Trank geboren. 2015 kam Ebihara dazu und das Produkt wurde dann zu einem trinkfertigen Produkt weiterentwickelt und unter einem neuen Namen im Markt positioniert. "Die parallele Geschichte vom Apotheker, der das erste Cola erfunden hat, ist einzigartig", so Ebihara. Der Verfasser der alten Schrift, ein gewisser Hubertus, gab dem neuen Getränk seinen Namen.

Die Zutaten des Getränks sind kein Geheimnis - Limette, Vanille, Zimt, Orangen, Orangenblüten, Koriander, Muskatnuss, Kaffee-Extrakt, Quellwasser aus den Tauern, Karamell und Biorübenzucker. Die Schwierigkeit liegt in der harmonischen Abstimmung der Inhaltsstoffe.

„Regionalität und Qualität sind uns wichtig“

„Hoobert Kola passt zum Zeitgeist, der nach gesünderen Alternativen verlangt. Es ist ein regionales, veganes Qualitätsprodukt mit natürlichen Zutaten, ohne chemische Zusatzstoffe, ohne künstliche Aromen und ohne Phosphorsäure. Hoobert spricht den qualitäts- und gesundheitsbewussten Kunden an. Es ist ein Slow-Food-Getränk zum Genießen. Die Inhaltsstoffe sind in Arzneibuchqualität, das heißt sehr qualitativ mit hohem Reinheitsgrad, und das macht sich geschmacklich bemerkbar“, so Ebihara.

„Die richtigen Kunden sind uns wichtig“

Die nächsten Schritte für Ebihara und Windhager sind die Expansion nach Deutschland und die Zusammenarbeit mit dem Großhandel. „Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Wir sind in guten Gesprächen. Aber man braucht vor allem Kontakte, und daran arbeiten wir ständig. Nur weil das Getränk gut schmeckt, kommt man nicht automatisch überall rein“, so Ebihara. „Wir sind stolz darauf, dass wir mit unseren Partnern und Kunden immer auf Augenhöhe sind. Da wir derzeit unseren ursprünglichen Berufen nachgehen, müssen wir nicht um jeden Preis verkaufen. Wichtig ist uns, dass Hoobert qualitativ beim richtigen Kunden positioniert ist.

„Geschmack ist unser USP“

Gekostet werden können die Getränke von Ebihara und Windhager im eigenen Hoobert-Store am Universitätsplatz in Salzburg. „So einen Store zu führen, gehört eigentlich nicht zu unserer Kernkompetenz. Aber wir wollten am Anfang das Getränk in der Region bekannter machen und das hat hervorragend funktioniert. Auch in der Gastronomie sind wir in Salzburg und Umgebung gut vertreten.“ Bei aller Umtriebigkeit sei das Wichtigste aber natürlich der Geschmack. „Das ist unser USP. Auch von Nicht-Cola-Trinkern bekommen wir viel positives Feedback. Wenn das Getränk nicht gut wäre, würde es auch nicht funktionieren – egal, wie gut die Arbeit rundherum ist.“

„Neue Getränke in Planung“

Im Team kümmert sich Ebihara vor allem um Vertrieb und Marketing, während in der Apotheke neue Produkte und Geschmacksrichtungen getestet werden. Neben dem klassischen Kola gibt es auch eine koffeinfreie Version und ein „Bitterkola“. Weitere Neuheiten sollen folgen. „Rosenblüten- und Ingwer-Kola sind für 2019 vorgesehen“

Bei diesem Dokument handelt es sich um eine Marketingmitteilung, welche von der Salzburger Landes-Hypothekenbank Aktiengesellschaft ausschließlich zu Informationszwecken erstellt wurde. Sie wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen. Diese Marketingmitteilung stellt weder eine Anlageberatung, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Angebotsstellung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Veranlagungen dar. Die enthaltenen Angaben, Analysen und Prognosen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung – vorbehaltlich von Änderungen und Ergänzungen. Die Salzburger Landes-Hypothekenbank Aktiengesellschaft übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Inhalte und für das Eintreten von Prognosen. Die Inhalte sind unverbindlich und stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Da jede Anlageentscheidung einer individuellen Abstimmung auf die persönlichen Verhältnisse (z.B. Risikobereitschaft) des Anlegers bedarf, ersetzt diese Information nicht die persönliche Beratung und Risikoaufklärung durch den Kundenberater im Rahmen eines Beratungsgesprächs. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Finanzinstrumente und Veranlagungen mitunter erhebliche Risiken bergen. Angaben über die Wertentwicklung beziehen sich auf die Vergangenheit und stellen daher keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung dar. Währungsschwankungen bei Nicht-Euro-Veranlagungen können sich auf die Wertentwicklung ertragserhöhend oder ertragsmindernd auswirken. Aus der Veranlagung können sich steuerliche Verpflichtungen ergeben, die von den jeweiligen persönlichen Verhältnissen des Kunden abhängen und künftigen Änderungen unterworfen sein können. Diese Information kann daher nicht die individuelle Betreuung des Anlegers durch einen Steuerberater ersetzen. Die beschränkte Steuerpflicht in Österreich betreffend Steuerausländer impliziert keine Steuerfreiheit im Wohnsitzstaat. Prospekte sowie allfällige Nachträge von Emissionen der Salzburger Landes-Hypothekenbank Aktiengesellschaft, welche auf Grund des KMG aufzulegen sind, liegen bei der Salzburger Landes-Hypothekenbank Aktiengesellschaft auf. Im Falle von anderen Emissionen liegt der Prospekt samt allfälligen Nachträgen beim jeweiligen Emittenten auf.

Diese Produkte könnten Sie interessieren

Kepler Ethik Mix

Ihr dynamisch nachhaltiger Anlagemix im Zeichen der Verantwortung. weiterlesen

Mehr Information zum Thema: Produkte Nachhaltigkeit & Ethik